Gemeindeforum Versöhnungskirchengemeinde 27. Juni 2008

Motto: einfach/nicht komplex - aussagekräftig - kommunikativ
 
Ziel: Wahrnehmung der volkskirchlichen Breite in der Kirchengemeinde von innen und außen
Moderation von außen wird empfohlen
Begrüßung
Liturgischer Anfang: Vielfalt und Einheit, die Teile und das Ganze
 
 
Phase 1: Die Kirchengemeinde in ihrer lnnenwahrnehmung (45 Minuten)
 
Methode Marktplatz: die einzelnen Gruppen stellen sich vor
wer sind wir? Was wollen wir Wen sprechen wir an?
Welche inhaltliche Ausrichtung hat unsere Gruppe?
Unser aktuelles Anliegen, unsere Fragen
Welches Bild passt für unsere Gruppe?
Was verbindet uns mit der Gemeinde als Ganzer?
Mit wem kooperieren wir?
(Gruppen bekommen einen Fragebogen zur Vorbereitung und Selbstreflexion; die Bögen werden zur Weiterarbeit im KGR genutzt; Darstellung auf Plakaten... )
 
Gemeinsames Lied
 
 
Phase 2: Außenwahrnehmung der Kirchengemeinde (28 Minuten)
 
2 – 4 Personen geben ein kurzes Statement ab: Bürgermeister, Schule, Initiative, Partei, Verein, Distrikt, Bezirk
 
Frageimpulse:
wie wird die Kirchengemeinde und ihr Wirken wahrnehmen
welchen Stellenwert die Arbeit der Gemeinde im Kontext der Kommune hat wie die Kooperationen mit anderen Vereinigungen geschieht
in die Zukunft gedacht: Anliegen und Wünsche
 
Gemeinsames Lied
 
 
Phase 3: Austausch in gemischten Gruppen (30 Minuten)
 
was in unserer Kirchengemeinde gelingt
was ist bei uns wichtig und was nicht?
Wie wir das Gemeindeleben und die Leitung erleben
Was für die Zukunft ansteht
 
Zusammentragen der Ergebnisse (1 0 Minuten)
Ergebnisse in den Gruppen auf DIN A 4- Papier schreiben und im Plenum aufhängen
Oder: Bodenbild mit Karten
Oder: Bericht aus den Gruppen
Papier, Bodenbild, Bericht können als Dokumentation zur Weiterarbeit genutzt werden
 
Pause und Zeit für Gespräche (20 Minuten)
 
 
Phase 4: Zusammenfassung (20 Minuten)
 
was mich bewegt
was wir wahrgenommen haben
Erkenntnisse und Fragen aus dem Gemeindeforum
 
 
LiturgischerAbschluss

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus