Mitteilungen aus der SE 

Festliche Weihnachstage

 

Trotz vielen Abwägungen und Umplanungen und mancher Hindernisse, die uns die Pandemie noch immer abverlangt, haben wir besinnliche, ruhige und zugleich festliche Tage begangen, in denen wir Weihnachten, Neujahr und Dreikönig gefeiert haben. Viele waren daran beteiligt, dass es auf verschiedenen Arten möglich war. Wir danken allen, die geholfen haben, die Kirchen zu schmücken und die Gottesdienste zu feiern, den Ministrantinnen und Ministranten und besonders den Mesnerinnen und Mesnern der Seelsorgeeinheit. Allen, die sich musikalisch – bei Beachtung der musikalischen Vorgaben nicht immer einfach - eingebracht haben, sagen wir Danke! Den Helferinnen und Helfern in den Ordnerdiensten der Gottesdienste und allen, die sich hierfür verantwortlich zeigten, haben uns die Gottesdienste ermöglicht. Den Austrägerinnen und Austrägern des Weihnachtsgrußes sei Dank gesagt wie allen, die sich für die Krippenfeiern im Freien am Heiligen Abend mühten.

Auch die Sternsinger haben in diesem Jahr ihren Segen in die Häuser gebraucht – allen, die mitgewirkt haben, ob beim Planen, Austeilen oder sogar als Sternsingerinnen und Sternsinger, ein herzliches Vergelt’s Gott!

Gott ist Mensch und unser Bruder geworden und hat sich auf diese Welt, wie sie ist, eingelassen: das Weihnachtsfest mit dieser Botschaft hat Aktualität. Wir sind aufgerufen, auch solidarisch miteinander zu sein! Wir haben es gemerkt, dass viele zusammenstehen und so festliche Tage möglich machen. Danke allen!

Pfr. Tobias Freff

Christliche Kulturreise nach Irland 2022

Irland wurde früh zu einem Angelpunkt der Kirchengeschichte Europas. Unzählige Zeugnisse klösterlichen Lebens geben darüber Auskunft. Die Landschaft, oft karg und rau, dann wieder lieblich und von geradezu verschwenderischer Vielfalt, lädt zum Verweilen ein. Sie bildet einen reizvollen Hintergrund für die Besichtigung von Megalithgräbern, Klöstern und Burgen, Rundtürmen und Hochkreuzen.

Um dieses Land und die Wurzeln des europäischen Christentums hautnah zu erleben, lädt die Seelsorgeeinheit für 2022 zu einer Reise auf die Grüne Insel ein. Sie führt uns zu den Brennpunkten irischer Geschichte und Gegenwart, erschließt die Bedeutung Irlands für die mittelalterliche Christenheit und zeigt die facettenreiche Schönheit der „Grünen Insel", die wir an einem Wandertag auch hautnah erleben werden.

Der Reisetermin wird 25. Juni bis 2. Juli 2022 sein.

Zum unverbindlichen, informativen Vortreffen am Samstag, 8. Januar 2022 nach der Abendmesse laden wir um 20 Uhr ins Gemeindezentrum Lindenfeld ein, bei dem Programm und auch die Anmeldemodalitäten vorgestellt werden. Bitte beachten Sie die an diesem Abend dann geltenden Coronavorgaben (in der Warnstufe des Landes ist ein 2G-Nachweis erforderlich).

Pfr. Tobias Freff

 

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Im App Store ist die App nicht mehr geschaltet 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus