Woche vom                                      09. – 15. Dezember 2017

Pfarrer Tobias Freff

Büro: Stauferstraße 4

Tel. 07173 - 92 70 50 / Fax: 07173 - 92 70 520

im Notfall außerhalb der Bürozeiten: 07171/987880

E-Mail: PfarramtStJakobus.Bargau@drs.de

Internet: www.stjakobus-bargau.de

________________________________

 

Unter Seelsorgeeinheit finden Sie

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Bußfeiern und Beichte in der SE

Treffen für pflegende Angehörige in Bargau

Zeichen am Weg

 

Pfarrbüro in Bargau: Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr            09.00 – 12.00 Uhr

Di                         14.00 – 16.00 Uhr

Do                        10.00 – 12.00 Uhr, 15.00 – 17.00 Uhr

 

Am Sonntag, 10. Dezember bitten wir Sie um Ihre Gaben für die baulichen Maßnahmen in unserer Kirchengemeinde.

Vergelt`s Gott für Ihre Spende.

 

Rosenkranzandacht

Montag – Samstag um 17.30 Uhr.

Ist am Abend eine Betstunde für einen Verstorbenen, dann entfällt das Rosenkranzgebet!

 

Bücherei

Mittwoch 17.30 -18.30 Uhr im Gemeindehaus

 

Café Camino

Am Donnerstag, 14. Dezember ist das Café von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet!

Helmut Abele und Eugen Krieger gestalten den Nachmittag mit adventlichen Liedern.

Möchten Sie uns gerne im Café Camino besuchen, sind aber schlecht zu Fuß, bietet der Antoniusverein seinen Fahrdienst an.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 18 Uhr am Vortag an. Terminbuchung telefonisch im Büro von Mo-Fr 17-18 Uhr unter Tel.: 07173/ 1846-55 oder per Fax: 07173/ 1846-56 oder per Mail an: fahrdienst@antoniusverein-bargau.de

 

Kirchenchor

Singstunde am Donnerstag um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

 

Adventsnachmittag der Seniorengemeinschaft

Wir möchten Euch, liebe Seniorinnen und Senioren, zu unserem diesjährigen Adventsnachmittag am Mittwoch, 06. Dezember 2017 ganz herzlich einladen.

14.00 Uhr: Eucharistiefeier in der Kirche St. Jakobus

15.00 Uhr: Gemütlicher Nachmittag in unserem Gemeindehaus St. Jakobus.

Ihr seid wie jedes Jahr im Advent Gäste der bürgerlichen und kirchlichen Gemeinde.

Unser Küchenteam bewirtet Euch wieder bestens.

Pfarrer Scheide bittet uns wieder um eine Spende für die „Küche der Barmherzigkeit“. Wir werden ein Opferkörble aufstellen.

Über Euer Kommen freuen sich Pfarrer Daniel Psenner, Ortsvorsteher Franz Rieg, Rainer und Luitgard Wamsler

 

Kollektenergebnisse

Martinuskollekte, 12.11.                                     165,10 €

Diasporakollekte, 19.11.                                     157,82 €

Jugendkollekte, 26.11.                                       142,99 €

Herzlichen Dank!

 

 

Zum Tod von P. Ewald Hartmann SAC

Wer erinnert sich nicht an das Goldene Priesterjubiläum von

P. Ewald, das er im Rahmen des Bargauer Patroziniums 2016 bei uns gefeiert hat. Seine beeindruckende Predigt und sein persönliches Lebenszeugnis als Christ und Priester haben viele Menschen in unserer Gemeinde berührt. Am Morgen des Christkönigsfestes, am 26. November 2017, ist P. Ewald in Salzburg im 80. Lebens-, 57. Profess- und 52. Priesterjahr verstorben.

Ewald Hartmann wurde am 28. September 1938 als jüngstes von fünf Kindern auf dem Unteren Lauchhof geboren. In der bäuerlichen Familie war der katholische Glaube fest verwurzelt. Nachdem er fünf Jahre die Volksschule in Bargau besucht hatte, wechselte er mit elf Jahren in die Schule des Missionshauses St. Bernhard in Schwäbisch Gmünd und an das Pallottinergymnasium St. Paulusheim in Bruchsal. Auch wenn ihm die Schulzeit schwer fiel, beendete er sie bei den Pallotinern.  „Mit reifem Verantwortungsbewusstsein“ organisierte er als Hilfspräfekt die Mithilfe der Mitschüler. Nach der Reifeprüfung 1959 war es für ihn dann folgerichtig, um die Aufnahme ins Noviziat der Pallottiner zu bitten und studierte an der Theologischen Hochschule Vallendar Theologie. Am 17. Juli 1966 empfing er die Priesterweihe in der Hl. Geist-Kirche zu Augsburg-Hochzoll. 1967 übernahm er die Kaplanstelle an der Pfarre „Königin des Friedens“ in Wien, die er bis 1972 innehatte. Niemand konnte damals ahnen, dass er als „bekennender Schwabe“ sein ganzes priesterliches Leben in Österreich verbringen würde. Ihm wurde die Stadtpfarre „Vinzenz-Pallotti“ in Salzburg-Lehen anvertraut, deren Leben er mit großem Eifer im Geist des 2. Vatikanischen Konzils gestaltete. P. Ewald wurde zum Vizeregional der österreichischen Pallottiner gewählt, und bekam 1991 die Leitung des Evangelisationszentrums der Erzdiözese Salzburg übertragen. In allen Aufgabenfeldern war er vor allem Seelsorger. Der Kontakt mit den Menschen im näheren und weiteren Umkreis, kirchennah oder kirchenfern, war P. Hartmann immer ein Herzensanliegen. Dazu gehörte sein umsichtiges caritatives Engagement, das 2002 mit dem „Goldenen Verdienstzeichen des Landes Salzburg“ seine Anerkennung fand. 2012 beendete er nach vierzig Jahren „mit wehmütigem, aber freudigem Herzen“ seine Aufgabe als Pfarrer, doch er blieb der Pfarre weiterhin verbunden. Seine letzten Jahre verbrachte er als Seelsorger im Altenheim „SeneCura – Näher am Menschen“, das auf seine Initiative hin errichtet worden ist. Als Heimatgemeinde sind wir P. Ewald dankbar für all seinen Einsatz im Namen des Evangeliums. Im Gebet sind wir auch über den Tod hinaus mit ihm verbunden.

Als seine Heimatgemeinde feiern wir das Requiem für P. Ewald am Freitag, 29.12.2017 um 18.30 Uhr in St. Jakobus.

 

 

 

Kirchenchor St. Jakobus Bargau ehrt insgesamt 165 Jahre

Nur wenige Tage nach dem gemeinsamen Kirchenkonzert zusammen mit dem Musikverein, hielt der Kirchenchor St. Jakobus Bargau seine traditionelle Cäcilienfeier ab. Die Freude nach dem erfolgreichen Konzert wirkte noch deutlich nach. Vorstand Gerhard Geller konnte im vollbesetzten Gemeindehaus die aktiven Sängerinnen und Sänger mit Partnern, aber auch die jüngsten in der Chorfamilie, sowie die treuen Senioren, ganz herzlich begrüßen.Zum Konzert war ein Projektchor gegründet worden und es haben sich erfreulicherweise einige der Projektsänger entschlossen, dabei zu bleiben.

Sowohl Präses Daniel Psenner, als auch der KGR Vorsitzende Suitbert Nimführ bedankten sich für die Mitgestaltung der Gottesdienste und für die im Konzert erbrachte Leistung.

So gab es im abgelaufenen Jahr neben der Missa Brevis von Jacob de Haan, weitere musikalische Herausforderungen die der Chor zu meistern hatte.

Mit Crucifixion an Karfreitag, sowie Mozarts Spaur-Messe mit Orchester und Gesangssolisten am Ostersonntag, zählte Chorleiterin Birgit Grimminger weitere musikalische Höhepunkte in Ihrem Rückblick auf.

Sie dankte dem Chor für seine Bereitschaft neue musikalische Wege mitzugehen. Beim Ausblick auf das Jahr 2018 wurde die Messe brève no. 7 von Charles Gounod angekündigt. Der musikalische Bericht endete mit einem Zitat von Hermann Lahm: „Wenn Musik die Leiter zum Himmel ist, dann ist die Kirchenmusik der Aufzug“. Großen Raum nahmen die Ehrungen langjähriger Sängerinnen und Sänger ein.

Insgesamt 11 Jubilare wurden für ihre Treue zum Chor bei den Ehrungen gewürdigt. Roswitha Krieg (30), Manfred Disam (25), Merle Weiße (20) Gerhard und Elisabeth Geller (15), Walter Nagel, Tobias Barthle, Thomas Hauk, Stefanie Barth, Martina Falkenberg und Eugen Krieger (jeweils 10). Nach dem offiziellen Teil ging es bei bester Stimmung und mit viel Gesang nahtlos in den geselligen Teil über.

 

Adventsbasteln

Viele fleißige Hände haben wieder wunderschönen Adventsschmuck hergestellt. Allen Bastlerinnen und den Spendern von Tannengrün, sei ein herzliches „Vergelt´s Gott“ gesagt.

Dank sagen möchte ich auch Allen, die unseren Adventsschmuck gekauft haben.

Nochmals Vielen Dank und eine ruhige, besinnliche Adventszeit wünscht Euch allen

Elisabeth Schupp

 

Kirchliche Organisationen

 

St. Antonius-Verein Bargau 1922 e.V.

www.antoniusverein-bargau.de

info@antoniusverein-bargau.de

Vorsitzende: Sylvia Schuster - Dittrich

Büro: Albuchstr. 7, 73529 Schwäbisch Gmünd – Bargau

 

Unsere Angebote für Sie:

Nachbarschaftshilfe

Brauchen Sie Hilfe oder Unterstützung im Haushalt und/oder bei der Betreuung ihrer Angehörigen? Auch bei Erkrankung an Demenz? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Einsatzleiterin Elfriede Klotzbücher, Tel.: 07173/1846-46 oder per Mail an: nachbarschaftshilfe@antoniusverein-bargau.de

 

Fahrdienst

Der Fahrdienst fährt Sie von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 17 Uhr. Bitte melden Sie sich bis spätestens 18 Uhr am Vortag an.

Terminbuchung telefonisch im Büro von Mo-Fr 17-18 Uhr unter Tel.: 07173/ 1846-55 oder per Fax: 07173/ 1846-56 oder per Mail an: fahrdienst@antoniusverein-bargau.de

 

Besuchsdienst:

Ihre Angehörigen sind im Pflegeheim untergebracht? Unser ehrenamtlicher Besuchsdienst bringt Zeit für Unterhaltung und Austausch mit. Bitte melden Sie sich!

Ansprechpartnerin Roswitha Eichele, Tel. 07173/ 8121 oder per Mail an: besuchsdienst@antoniusverein-bargau.de

 

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus