2017

Petrus und der Hauptmann Kornelius
 

Am 4.11. fand im Gemeindehaus in Bargau der biblische Vormittag statt. Die Kinder erlebten die Apostelgeschichte 10 vom römischen Hauptmannes Kornelius und des Besuches Simon Petrus in seinem Haus nach.

Kornelius ist Römer und trotzdem dem jüdischen Glauben gegenüber aufgeschlossen. Als ihm ein Engel erscheint und ihm aufträgt nach Simon Petrus zu schicken, gehorcht er Gottes Anweisung. Petrus seinerseits hat zur gleichen Zeit eine Vision: er soll von unreinen Tieren wie Schnecken, Ferkeln und Fröschen essen. Nach anfänglicher Weigerung versteht er Gottes Zeichen: wenn Gott sagt etwas ist in Ordnung, dann ist es in Ordnung! So kann er sich auch mit Kornelius Leuten auf den Weg nach Cäsarea machen und die bis dahin geltenden Tabus brechen: das Haus eines Nichtjuden betreten und gemeinsam essen.

Die Kinder erlebten an diesem Vormittag auf vielfältige Weise, dass Gott uns ermutigt, auf andere Menschen zuzugehen. Wir können gemeinsam essen, beten und leben. Gott eröffnet Wege, wo Menschen und ihre Regeln diese verbaut haben. Es wurde auch fremdländisches Essen ausprobiert, in einem Theaterstück sahen die Kinder, wie die Lehrerin Petra zur neuen kranken Mitschülerin Conny nach Hause schickt, um ihr die Hausaufgaben zu bringen. Nach anfänglichem Zögern ist der Besuch dann gar nicht so schlimm. Im Gegenteil: Conny und Petra verabreden sich auch weiterhin. Auch wir sind immer wieder in der Situation, dass wir manchmal nur einen kleinen Schubs brauchen, um auf andere Menschen zuzugehen oder etwas Neues auszuprobieren – so wie ein Windrad angepustet werden muss, um sich drehen zu können. Dieses wurde dann auch gebastelt und in Stilleübungen eingeübt, zur Ruhe zu kommen, um offen zu sein für Gottes Botschaft.

Ein Dank gilt dem Kinderkirchenteam, das diesen Vormittag wieder mit großem Engagement durchgeführt hat.

 
NEUE OBERMINIS IN BARGAU UND SOCKENAKTION
 
Am Mittag des 5.11 startete unser jährlicher Minitag mit einer lebhaften Bildpräsentation über die diesjährige Minifreizeit.
Danach ging es an die Wahl der 2 neuen Oberministranten. Wir möchten uns bei Sebastian Rieg, Leonie Barth und Sara Haag für ihren zuverlässigen Dienst als Omis der letzten Jahre herzlich bedanken! Franziska Dolderer und Marvin Bläse werden nun zusammen mit Jonas Sachwitz und Anna Maria Rieg als neue Oberministranten durchstarten. Viel Spaß dabei!
Anschließend zeigte uns Pfr. Daniel Psenner Bilder über das Kinderheim in Tansania . Dorthin spendeten wir Minis im Sommer insgesamt 1500€, um den Ausbau des Kinderheimes zu fördern. Die Spende überbrachte unser Pfarrer vergangenen August persönlich.
 
Wie vor zwei Jahren schon einmal beteiligen wir uns erneut an der "NEUE MASCHE" Sammelsktion. Hierbei verkaufen wir Boxen mit Socken und anderen Artikeln für Jung und Alt. Ein Box kostet 15.-€.  Davon bleiben 4-,€ pro Box bei uns und wir wollen diese für unsere kommenden Aktionen verwenden. Aber bei jedem Kauf einer Sockenbox werden auch Menschen mit einer Behinderung oder einer psychischen Erkrankungen unterstützt, die diese Produkte selbst verpacken. Die ganze Aktion wird unter anderem vom Caritasverband Freiburg begleitet (http://www.neuemasche.com).
Wenn Sie unser Projekt gerne unterstützen, sprechen sie einfach einen der Ministranten an. Weitere Informationen, die Kataloge und Bestelllisten kann man sich gerne im Pfarrbüro oder bei Valentin Schäfer abholen.
 
NEUE MINISTRANTEN IN BARGAU UND WEILER

Intensiv mit dem Dienst als Ministrant haben sich die Minis aus Bargau und Weiler auseinandergesetzt. Der Heilige Tarzisius, Patron der Ministranten, war ein kleiner Junge, der in der Zeit der römischen Christenverfolgung lebte. Bei einem Angriff schützte er mit seinem Leben die Hostie, die er bei sich trug, um sie den gefangenen Christen heimlich zu bringen. In Bargau wurden Leo Mayer ,Bianca Frei, Hedi Hieber und Ferdinand Krieger in die Ministrantengemeinschaft aufgenommen. In Weiler Matti Grau, Jannik Kuhn und Cedric Rathgeber.

Einweihung Grill

 

Den ganzen Sommer über waren die Bargauer Minis fleißig und haben nach mehrwöchiger Arbeit im neuen Lichthof einen gemütlichen Außenbereich geschaffen. Diesen konnten die Minis am Freitag den 29. September gemeinsam mit Pfarrer Psenner einweihen. Der Grill und die Terasse wurden gesegnet und Pfarrer Psenner sprach vom Licht und der Wärme Jesu, die wir in unseren Ministrantenraum gebracht haben.

Anschließend konnten dann endlich die ersten Würstchen gegrillt werden und man ließ den spätsommerlichen Abend mit guter Verpflegung und Gesellschaftsspielen ausklingen.

Danke nochmal an alle Helfer!

Ministrantenfreizeit

 

Dieses Jahr sind die Minis aus Bargau und Weiler ins Haus Berggrün im Kleinwalsertal gefahren. Bei der Hinfahrt machten sie eine Badepause am großen Alpsee. Am Dienstag konnten sie dank des guten Wetters den Besuch im Freibad genießen. Mit Pit Maier und Daniel Psenner wanderten die Minis am Mittwoch durch die Breitachklamm. Zurück am Haus brachte eine Wasserrutsche die willkommene Abkühlung. Am Abend hielt Daniel Psenner noch eine kleine Bergmesse bevor es in den Wald zu einer Gruselwanderung ging. Den Donnerstag verbrachten die Minis ums Haus bei einer Hausralley, Volley- und Fußballturnieren. Der bunte Abend wurde von vielen kreativen Beiträgen der Minis geschmückt. Nachdem am Freitagmorgen alles geputzt und aufgeräumt war ging es zum Inselsee wo die Minis sich im Wasserskifahren probieren durften. Dies war ein tolles Highlight. 
Einen großen Dank gilt dem Küchenteam, Martina Falkenberg und Gerlinde Plischke, die die ganze Woche für hervorragendes Essen und Verpflegung gesorgt haben. Natürlich auch den Oberminis und Pit Maier, die ein super Programm zusammengestellt haben.

 

Patrozinium Bargau

Gottesdienst beim Scheunenfest des Musikvereins Bargau
 
An diesem Sonntag fand die Eucharistiefeier im Rahmen des Scheunenfestes in Bargau statt. In der gefüllten Scheune in Richtung Zimmern feierte eine große Anzahl von Gläubigen zusammen mit Pfarrer Daniel Psenner den erfrischenden und tiefgehenden Gottesdienst, der vom Jugendchor Horizont mit Band mitgestaltet und vorbereitet wurde.

Antoniusfest und 40. Geburtstag Pfr. Psenner

Fronleichnam

 

Bei schönstem Sommerwetter konnten wir Fronleichnam miteinander feiern. Viele haben dazu beigetragen, dass der Tag ein gelungenes Glaubens- und Gemeindefest werden konnte.

Vergelt’s Gott den Familien und Nachbarschaften für die liebevoll gestalteten Stationsaltäre. Den Kommunionkindern und Minis für die Blumenteppiche und Birgit Menrad und Claudia Rieg für die Gestaltung der Motive. Allen Blumenzupferinnen, Bäckerinnen, dem Ausschuss Feste und Feiern, den Kirchengemeinderäten, dem Musikverein, dem Kirchenchor, dem Roten Kreuz, der Feuerwehr und allen Mithelfern beim Gottesdienst, der Prozession und beim Gemeindefest ein herzliches Dankeschön!

Ebenso herzlich danke ich allen, die ihre Häuser und Gärten am Prozessionsweg liebevoll geschmückt haben.                                                                                                                           Pfr. Tobias Freff

 

Feierliche Kommunion in Bargau

 

9 Bargauer Kinder feierten am Sonntag, 7. Mai unter dem Thema „Wer teilt, gewinnt“ ihre Kommunion zusammen mit ihren Familien und vielen Gästen. In den letzten Monaten waren sie von Müttern auf ihre Erstkommunion vorbereitet worden. Der Festgottesdienst wurde von Pfarrer Daniel Psenner gemeinsam mit Pastoralreferent Helmut Geier gehalten. Die musikalische Gestaltung übernahm der Jugendchor „Horizont“ unter der Leitung von Karin Dangelmaier. (Foto: Hönlinger)

 

Pfingstausflug der Ministranten

 

Am Samstag, 13. Mai machten sich die Minis aus Bargau mit dem Zug auf den Weg nach Stuttgart. Zunächst hieß es aber „Aussteigen, bitte!“ in Bad Canstatt, denn wir besuchten dort die Sprungbude. Hier erwarteten die Ministrantenschar auf 1700qm verschiedene Attraktionen, die das gewöhnliche Trampolin in den Schatten stellen. Ganz nach dem Motto „Adrenalin, Dopamin, Trampolin“ hatte Jung und Alt die Möglichkeit sich beim Hüpfen auszupowern, bevor es dann in die Stuttgarter Innenstadt ging. Dort machten wir eine zweistündige Pause, in der die Kinder und Jugendlichen sich auf der Königsstraße bewegen durften und jeder sich stärken konnte. Im Anschluss stand eine Besichtigung der Domkirche St. Eberhard, die mitten in der Fußgängerzone liegt, an. Als Abschluss hielt Pfarrer Daniel Psenner eine kleine Andacht in der Seitenkapelle, die nach Rupert Mayer benannt ist. Auf der Heimfahrt mit dem Zug war es dann verdächtig leise, weil wirklich alle Ministranten geschafft waren von einem schönen und erlebnisreichen Tag in Stuttgart.

Emmausgang

Ostern

Karfreitag

Ölberggang Gründonnerstag

Palmsonntag 

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus