Weiler i.d.B mit Degenfeld

Liebe Schwestern und Brüder in unserer Seelsorgeeinheit!

 

Dunkelheit um uns herum – überall! Das Gefühl, dass Friede, Hoffnung, Zuversicht von dieser Dunkelheit, der Dunkelheit unserer Welt, verschluckt werden und wir machtlos dagegen sind, es nicht verhindern können. So ist auch auf den ersten Blick der Hintergrund des Bildes von Maria Stirner: dunkel. Die Lage scheint aussichtslos.

Doch diese Dunkelheit wird aus der Mitte heraus durchbrochen. Eine kleine Kerze befindet sich im Vordergrund. Sie strahlt in diese Dunkelheit hinein und wenn man genau hinschaut, dann ist das Dunkel durch dieses strahlende Licht auf einmal gar nicht mehr so dunkel, sondern der kleine Schein durchdringt alles.

Maria Stirner ist Bewohnerin des Bischof-Sproll-Hauses in Heubach und hat dieses Bild in der Tagesbetreuung im Haus Lindenhof gemalt. Mit diesem Bild erzählt sie uns die Weihnachtsbotschaft:

Gott wurde Mensch! Er kommt als kleiner Mensch in unsere Dunkelheit. Er will uns Frieden, neue Hoffnung und Zuversicht schenken! Sein strahlendes Licht durchbricht und durchdringt diese Dunkelheit und macht sie heller. Es durchdringt unsere Welt, ja uns selber, will uns entzünden, damit auch wir Licht für andere werden.

So wird unsere Welt heller durch Menschen, die trösten, beistehen, raten, helfen, beten, Frieden stiften. All das ist wie ein großes Licht, das uns im Finstern leuchtet.

Ebenso ein strahlendes Licht sind Sie/ seid Ihr in unserer Seelsorgeeinheit, welches, durch Eure und Ihre Tätigkeit/Dienste und die viele Zeit, die Sie und Ihr investiert, tagtäglich zu den Menschen gebracht wird, um dort Licht zu schenken! Dafür danken wir Ihnen/Euch von Herzen!

Lassen wir uns von dem kleinen Kind in der Krippe immer wieder berühren, dass unser Licht weiter leuchtet und wir es weiter zu anderen bringen können, um diese damit zu entzünden!

Wir wünschen Ihnen/Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und Gottes Segen für 2019.

Im Namen des Pastoralteams Anna-Maria Rehlinger

Herzlich willkommen auf der Homepage der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael und Maria Namen Weiler in den Bergen und Degenfeld

Unsere Kirchengemeinde geht zurück auf eine mittelalterliche Gründung, deren stummer Zeuge der romanische Kirchturm ist. Heute leben knapp 900 Katholische Christen in Weiler, Hertlinsweiler und Steinbach und freuen sich, dass Sie unsere Gemeinde näher kennen lernen wollen. Schwerpunkte unserer Arbeit in Weiler sind die Kinder- und Familienpastoral, sowie der ehrenamtliche Dienst an der älteren Generation, die durch Nachmittage und Besuche kirchliches und soziales Leben erfährt und spürt. Doch informieren Sie sich am besten selbst auf den folgenden Seiten.  

 

Degenfeld, bekannt durch seine idyllische Lage mitten im Taleinschnitt der Schwäbischen Alb und manchen auch bekannt vom Schispringen, ist ein „ökumenisches“ Dorf. Ist doch die Bevölkerung fast genau zur Hälfte katholisch und evangelisch. Allein schon, da in Degenfeld nur ca. 480 Personen leben und die Vereine des Dorfes die bindenden Strukturen sind, wird auch vieles auf kirchlicher Ebene immer wieder gemeinsam gemacht oder wir unterstützen uns gegenseitig bei den anstehenden Aufgaben. Degenfeld hat seit 1935 eine eigene katholische Kirche und gehörte bis 1979 zur Kirchengemeinde Weissenstein. Nach der Eingemeindung nach Schwäbisch Gmünd wurde es Weiler in den Bergen als Filial- und ab 2006 als Teilkirchengemeinde zugeordnet. Doch gibt es wegen der räumlichen Trennung durch den Furtlepass eigenes kirchliches Leben vor Ort. Darüber wollen wir Sie in den nächsten Seiten informieren.

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus