2017

Miniaufnahme in Degenfeld
 
100% der Kommunionkinder werden in Degenfeld traditionsgemäß Ministrant. Auch in diesem Jahr wird diese Reihe fortgesetzt.
Arne Ziller wurde in einem mit Herzblut von den Minis vorbereiteten Gottesdienst am 19.11.2017 in die kleine aber feine Ministrantenschar aufgenommen.
Die Minis beschäftigten sich mit dem Hl. Tarzisius, dem Patron der Ministranten. Tarzisius war ein kleiner Junge zur Zeit der römischen Christenverfolgungen, der mit ganzer Hingabe den Leib Christi geschützt hatte. Und so leider den Verfolgern zum Opfer fiel. Was seine Geschichte mit dem Dienst der Ministranten heute zu tun hat, das haben die Minis eindrücklich der Gemeinde vorgestellt.
Pfr. Daniel Psenner

Petrus und der Hauptmann Kornelius
 

Am 2.11. fand in der Kirche, im Kindergarten und im Saal unter der Kirche der biblische Nachmittag statt. Die Kinder erlebten die Apostelgeschichte 10 vom römischen Hauptmannes Kornelius und des Besuches Simon Petrus in seinem Haus nach.

Kornelius ist Römer und trotzdem dem jüdischen Glauben gegenüber aufgeschlossen. Als ihm ein Engel erscheint und ihm aufträgt nach Simon Petrus zu schicken, gehorcht er Gottes Anweisung. Petrus seinerseits hat zur gleichen Zeit eine Vision: er soll von unreinen Tieren wie Schnecken, Ferkeln und Fröschen essen. Nach anfänglicher Weigerung versteht er Gottes Zeichen: wenn Gott sagt etwas ist in Ordnung, dann ist es in Ordnung! So kann er sich auch mit Kornelius Leuten auf den Weg nach Cäsarea machen und die bis dahin geltenden Tabus brechen: das Haus eines Nichtjuden betreten und gemeinsam essen.

Die Kinder erlebten an diesem Nachmittag auf vielfältige Weise, dass Gott uns ermutigt, auf andere Menschen zuzugehen. Wir können gemeinsam essen, beten und leben. Gott eröffnet Wege, wo Menschen und ihre Regeln diese verbaut haben. Es wurde auch fremdländisches Essen ausprobiert, und die Kinder hörten, wie die Lehrerin Petra zur neuen kranken Mitschülerin Conny nach Hause schickt, um ihr die Hausaufgaben zu bringen. Nach anfänglichem Zögern ist der Besuch dann gar nicht so schlimm. Im Gegenteil: Conny und Petra verabreden sich auch weiterhin. Auch wir sind immer wieder in der Situation, dass wir manchmal nur einen kleinen Schubs brauchen, um auf andere Menschen zuzugehen oder etwas Neues auszuprobieren – so wie ein Windrad angepustet werden muss, um sich drehen zu können. Dieses wurde dann auch gebastelt und in Stilleübungen eingeübt, zur Ruhe zu kommen, um offen zu sein für Gottes Botschaft.

Ein Dank gilt dem Familiengottesdienstteam für die Durchführung dieses Nachmittags.

Oberministrantenwahl in Weiler

 

Am Samstag, 30.09.2017 hat unsere Oberministrantenwahl in Weiler stattgefunden. Nach zwei Jahren wurden wieder neue Oberminis gewählt, Jessica Hartmann, Rafael Maier und Thomas Markovic. Die mit sehr viel Engagement und Spaß in ihr Amt gestartet sind.

An der Wahl haben viele Ministranten teilgenommen, es haben sich vier Kandidaten aufstellen lassen von denen drei gewählt wurden. Durch die große Anzahl der Ministranten kam eine richtige Wahl zustande. Tamara Winter (1.v.r.) ließ sich für keine weitere Amtszeit als Oberministrantin mehr aufstellen, bleibt uns aber im Miniausschuss weiterhin erhalten.

Anschließend nach der Wahl gab es noch Pizza und viel Zeit, um Spiele zu spielen

Kinderferienprogramm – Dorfrallye in Degenfeld – ein Rückblick

 

Am Dienstag, 08.08.2017 trafen sich 14 Kinder zum Ferienprogramm der beiden Kirchengemeinden Degenfeld. Nachdem die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt waren, machten sich die Gruppen in Zeitversetzung auf den Weg. Die Rallye führte über verschiedene Stationen mit Aufgaben und neuen Hinweisen durch das ganze Dorf. Startend bei leichtem Regen am Vorplatz des Bezirksamtes ging es in Familie Kothes Garten, weiter zum Glasenbach an der Halle und wieder zurück über das weiße Kreuz am Nenninger Weg zur Katholischen Kirche. Nach einer Kirchturmbesteigung führte der Weg ins Egental und „Im Bild“ und wieder zurück bis zum Dorfplatz und Skilift Winterhalde. Bevor der Schatz dann gehoben werden konnte, ging der Weg noch zur Evangelischen Kirche mit kleiner Kirchenführung. An jeder Station wurde den Kindern ein Puzzleteil ausgehändigt, dass nun zusammengesetzt werden musste. Rund um das ergebene Bild soll ein Schatz vergraben sein, der dann auch schnell im Pfarrgarten gefunden wurde. Leider mussten wir das abschließend geplante Picknick in den Gemeindesaal des Pfarrhauses verlegen, da es inzwischen stärker regnete. In gemütlicher Runde gab es Butterbrezeln, Schneckennudeln und Saftschorle zur Stärkung. Die einhellige Meinung der Kinder war, trotz verregnetem Nachmittag, das hat richtig Spaß gemacht.

Orgeljubiläum

Mit einem festlichen Gottesdienst und einem abwechslungsreichen Konzert feierten wir das 20-jährige Orgeljubiläum in unserer Kirche Mariä Namen. Ein herzliches Dankeschön den Organisten Bernd Büttner, Christine Schwarzkopf und Roman Kocholl sowie Pfarrer Psenner.

Die Minis versorgten die Gäste beim anschließenden gemütlichen Beisammensein vortrefflich!

Allen Besuchern ein herzliches Vergelt's Gott für's Mitfeiern.

Für den KGR Brunhilde Ziller und Joachim Sauter

Fronleichnam

 

Bei schönstem Sommerwetter konnten wir Fronleichnam miteinander feiern. Viele haben dazu beigetragen, dass wir feiern und zeigen konnten, woraus wir als Kirche leben – aus der Gegenwart des Herrn, der sich uns bleibend in der Eucharistie schenkt.

Herzlichen Dank allen Mithelfern und Gestaltern des Gottesdienstes sowie den liturgischen Diensten, den vielen Ministranten und jenen, die sich um den Stationsaltar gemüht haben. Danke dem Musikverein Weiler, der mit uns gefeiert und auf der Prozession gelaufen ist. Ein besonderer Dank geht natürlich an alle, die sich am Blumenteppich engagiert haben, sowie allen Blumenspender/innen.

Ebenso herzlich danke ich allen, die ihre Häuser und Gärten am Prozessionsweg liebevoll geschmückt  haben.                                                                                                                            Pfr. Tobias Freff

Feierliche Kommunion in Weiler

 

„Wer teilt gewinnt“: Pfarrer Daniel Psenner und Pastoralreferent Helmut Geier sprachen mit den Erstkommunion-Kindern und Gästen während des festlichen Gottesdienstes über das Thema. In der Kirche St. Michal in Weiler in den Bergen gingen vier Kinder aus Weiler und ein Kind aus Degenfeld zum Tisch des Herrn.

Sternsingeraktion 2017 in Weiler in den Bergen

 

Am 6.1.2017 zogen traditionell über 200.000 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland als Sternsinger los um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. So auch die Kinder aus Weiler, die durch die Ortschaft zogen und den Segen „20 * C + M + B + 17“ in die Häuser und zu den Menschen brachten. In diesem Jahr sammelten sie 2603,71 € Spenden für hilfsbedürftige Kinder und Erwachsene in Kenia, die seit Jahren unter einer enormen Wassernot leiden. Dies wurde auch in einem kleinen Anspiel der Sternsinger im Gottesdienst deutlich gemacht.

Bevor sie sich auf den Weg machten, stand noch ein gemeinsames Essen im Gemeindesaal auf dem Programm. Hiermit möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Gianni Bruni-Clementelli und dem gesamten Gasthaus Adler Team bedanken, die das Essen gespendet haben!

Bedanken möchten wir uns auch bei allen Helfern im Orga- und Küchenteam, allen Kindern und Jugendlichen die sich bereit erklärt haben einen Sternsinger zu machen und natürlich bei Ihnen, die der Sternsingeraktion und damit den Menschen in einer schwierigen Situation eine kleinere oder größere Spende zugewendet haben. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir in diesem Jahr auch personelle Aushilfe bekommen haben.  Ein großes Vergelt‘s Gott gilt den Bargauer Ministranten, die zwei Gruppen nach Weiler geschickt haben, um die Weilermer zu unterstützen.

                                                                                                                    Raphael Enssle

 

Sternsingeraktion 2017 in Degenfeld

 

Am Dreikönigstag waren wieder 13 Jungen und Mädchen in Degenfeld als Sternsinger unterwegs. Sie brachten wieder sehr viel Freude und den Segen „Christus mansionem benedicat“ in jedes Haus. Das heißt „Der Herr segne dieses Haus“.

Sie sammelten für notleidende Kinder 1166,60 Euro ein.

Ein herzliches Vergelts Gott an alle Sternsingerinnen und Sternsinger fürs mit machen und natürlich auch der gesamten Einwohnerschaft von Degenfeld für die großzügigen Spenden.

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus