2014

Waldweihnacht der Gesamt Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd  

Knapp 60 Minis aus der Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus waren auch dabei Am Sonntag, den 3. August 2014 machten sich 57 Ministranten aus Bargau, Bettringen und Weiler abends um 22 Uhr auf die 13-stündige Busfahrt nach Rom, um dort an der deutschen Ministrantenwallfahrt teilzunehmen. Nach einem kurzen Reisesegen stimmten die Minis bald die verschiedensten Lieder an und die Stimmung hielt an bis spät in die Nacht. Am nächsten Mittag, endlich in Rom angekommen, erwartete sie schon das leckere Mittagessen, das wie jeden Tag in dem italienischen Restaurant Mealtime stattfand. Nachdem die Zimmer im Hotel Raganelli bezogen waren, ging es auch schon los zum diözesanen Abendgebet mit Weihbischof Renz in St. Paul vor den Mauern. Die mehr als 5000 Minis aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart stimmten sich dort gemeinsam auf die Woche in Rom ein. Die Minis der SE Unterm Bernhardus gingen danach noch in die Eisdiele Giolitti, wo sie sich das beste Eis der Stadt schmecken ließen. Auf der Dachterrasse des Hotels ließen sie den Tag gemütlich ausklingen. Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen: bereits um 6.00 Uhr ging es zum Frühstück um direkt danach zum Petersdom zu starten. Als eine der ersten Gruppen konnten die Minis in Ruhe den Dom und die Kuppel mit dem gigantischen Ausblick besichtigen. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Ruhepause ging es auch schon wieder zurück zum Petersplatz. Noch am selben Nachmittag fand dort der Höhepunkt der Wallfahrt statt, die Audienz mit Papst Franziskus, an welcher die 50 000 Minis aus ganz Deutschland teilnahmen. Schon beim Eintreffen des Papstes mit dem Papamobil jubelten alle und die Begeisterung hielt die ganze Vesper lang an. Vor allem die Worte, die Papst Franziskus direkt an die Minis wandte, sprachen sie ganz besonders an. Er dankte ihnen für ihren treuen Dienst und schenkte ihnen Mut, ihren Glauben an die Gemeinde und auch an andere Jugendliche weiterzutragen. Gemeinsam mit den Ministranten aus Böbingen lief man auf den Berg Gianicollo um die gigantische Aussicht über die ewige Stadt bei Nacht zu genießen. Nach dem Abendessen fand wieder ein Abschluss auf der Dachterrasse statt. Das Programm am Mittwoch begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst der Dekanate Aalen und Heidenheim in der Kirche Ogni Santi. Die Messe wurde von Michael Benner, Peter Hohler und Bernd Hensinger zelebriert und von einer Band, die sich spontan zusammengeschlossen hatte, musikalisch umrahmt. Für die Minis aus der Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus ging es danach in die Lateranskirche, in welcher nach einer kurzen Besichtigung gemeinsam gesungen und gebetet wurde. Gegen Mittag stand eine Führung in der Domitillakatakombe auf dem Programm. Zum Abschluss des Tages ging es in das Stadtviertel Trastevere, wo sich die Minis in italienischen Restaurants das leckere Abendessen schmecken ließen. Der nächste Tag begann mit einem Gottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst, zu welchem wieder die Minis aus der ganzen Diözese in St. Paul vor den Mauern zusammenkamen. Im Anschluss daran wurde von den Minis der SE der Kreuzgang von St. Paul angeschaut wo auch der Brunnen mit dem Wasser des Lebens zu finden ist. Danach ging es in die Kirche St. Maria Maggiore, um dort gemeinsam zu singen und zu beten. Bis in die Nacht hinein saßen die Minis wieder gemeinsam auf der Dachterrasse und genossen den Blick über die Lichter der Stadt. Am letzten Tag in Rom wurden noch verschiedene Sehenswürdigkeiten besichtigt, die man bei einer Reise in die ewige Stadt auf jeden Fall gesehen haben muss. Kolosseum, Forum Romanum, Pantheon, Piazza Navona oder die Engelsburg konnten in Kleingruppen angeschaut werden. Nach dem Abendessen hieß es dann auch schon Abschied nehmen: zum einen von der Stadt, da die Rückfahrt anstand, als auch von Annette Klement, die die Minis dankenswerter Weise die Woche über begleitet hat und bei der Organisation mitgeholfen hat. Nach einem kurzen Impuls kehrte im Bus schnell Ruhe ein, da die Wallfahrer nach der anstrengenden Woche alle müde waren. Am nächsten Morgen um 9 Uhr wieder in der Heimat angekommen, dankten die Minis bei einem Morgengebet für die schönen Erlebnisse und die gute Gemeinschaft die Woche über. Ein herzlicher Dank gilt vor allem den zwei Busfahrern Tanja und Andreas Köppel, Michael Benner für die geistliche Begleitung und allen, die während der Wallfahrt bei der Organisation und Leitung mitgeholfen haben.  

der Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus In Langenargen vom 23.-25.5. 2014 Die Mitglieder der 3 Kirchengemeinderäte Bettringen, Bargau und Weiler/Degenfeld nahmen sich am vergangenen Wochenende zusammen mit Pfarrer Michael Benner und den pastoralen Mitarbeitern Zeit für das Thema Jugendspiritualtität mit einem sehr aufschlussreichen Referat und anschließendem Austausch mit Judith Gaab aus Wernau. Für die Belange der einzelnen Kirchengemeinden war in separaten Sitzungen Platz, sowie für den gemeinsamen Gottesdienst und die Vertiefung der Gemeinschaft durch das herrliche Naturschauspiel am Bodensee. Viele Inspirationen und schöne gemeinsame Momente stärken die Zusammenarbeit der Kirchengemeinderäte in der Seelsorgeeinheit.  

Liederabend Erstkommunionkinder

Das Quartett Flügelschlag hat die ca. 130 Ehrenamtlichen aus unserer Seelsorgeeinheit fasziniert. Die Virtuosität und das große Einfühlungsvermögen in die vorgetragene Musik begeisterte die Zuhörinnen und Zuhörer aus allen anwesenden Generationen. Die eingeladenen Ehrenamtlichen konnten neben diesem kulturellen Leckerbissen auch die Gemeinschaft untereinander genießen und die Führsorge durch die Hauptamtlichen. Es war für alle ein erfüllender Abend. Pfr. Benner  

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus