Das Besondere Angebot

25 Jahre „Das Besondere Angebot“


Als im Jahre 1995 Pfarrer Roland Rossnagel mit seinen Mitstreitern
Konrad Gaugele, Rudolf Kugler und Paul Mangold ein zweites Standbein in
der Seniorenarbeit der Pfarrgemeinde St. Cyriakus Bettringen ins Leben
rief ahnten sie nicht, dass es sich zu einem Erfolgsmodell entwickeln
würde. Die Idee war, „junggebliebenen“ aktiven Seniorinnen und
Senioren Einblicke in weltliche und sakrale Kunst sowie in Handwerks-
und Technikbereiche zu geben oder Wanderungen in die nähere Umgebung zu
machen. Start war am 9. Dezember 1995, das Ziel war die Ausstellung
„Sakrale Kunst“ im Landesmuseum in Stuttgart. In den folgenden Jahren
gab es immer zwischen sechs und neun Angebote, von Wanderungen in der
näheren Umgebung bis zu Stadtführungen und dem Besuch
unterschiedlichster Museen. In den Anfangsjahren waren die
Teilnehmerzahlen übersichtlich und man nutzte für die Ausfahrten die
Bahn oder private PKWs. Doch die angesteuerten Ziele haben rasch das
Interesse bei vielen geweckt, und seit 2002 ist der große Omnibus bei
den monatlichen Ausfahrten immer ausgebucht. Durch das altersbedingte
Ausscheiden des ersten Leitungsteams traten nach und nach Heinz Hirner,
Rudolf Wamsler, Dieter Schädel, Diethard Stoffel und Hartmut Weller in
deren Fußstapfen.
Bei bis heute über 250 Ausfahrten zu sehenswerten und oft noch
unbekannten Orten in der näheren und weiteren Umgebung wurden Klöster,
Kirchen, kleine Kapellen oder Museen und Schlösser besichtigt.
Firmenbesichtigungen sowie Stadt- und Parkführungen mit lohnenden
Aussichtspunkten waren ebenfalls im Programm. Der gemeinsame
Adventskaffee im Gemeindezentrum Lindenfeld schloss dann das Jahr immer
ab. Auch neun Mehrtagesfahrten, federführend von Heinz Hirner
durchgeführt, fanden großen Zuspruch. Dreimal begleitete uns auch
Pfarrer Scheide in seine Wahlheimat Thüringen, der mit seinen vielen
Ideen und guten Beziehungen eine große Unterstützung war. Bei allen
Reisen und Veranstaltungen haben die Organisatoren von keiner Seite
finanzielle Unterstützung gebraucht, worauf sie besonders stolz sein
können.
Beim Adventskaffee im Dezember 2019 erfolgte ein Wechsel im Orga-Team.
Die Ehepaare Hirner, Schädel und Stoffel schieden aus, und die Ehepaare
Kautnik, Kümmel und Weller übernahmen die Organisation. Das
Jahresprogramm 2020 war fertig, die Flyer gedruckt und ausgeteilt, und
alle freuten sich schon auf die interessanten Ziele.
Doch es kam alles anders und Corona machte uns einen dicken Strich
durch die Rechnung. Nach der Februar-Ausfahrt ins DRK-Museum nach
Geislingen mussten wir die von März bis August geplanten Fahrten
absagen. Nach hoffnungsvollem Start im September war nach der
Oktoberausfahrt schon wieder Schluss, und der traditionelle
Adventskaffee kann ebenfalls nicht stattfinden.
Die für Oktober 2020 geplante 4-Tages-Fahrt nach Köln haben wir schon
im April verschoben, doch auch der neue Termin im Mai 2021 lässt sich
nicht halten. Wir möchten aber die Fahrt auf jeden Fall durchführen und
hoffen, dass die Corona-Situation eine Ausfahrt vom 3. - 6. September
2021 zulässt. Das Hotel haben wir schon mal gebucht.
In die Planungen für das Jahr 2021 werden wir im Januar einsteigen und
dann entsprechende Informationen bekanntgeben.
Eine große Lücke hinterlässt der Tod unseres Mitorganisators Hartmut
Weller, der am 7. Oktober nach kurzer Krankheit überraschend verstarb.
War er doch voller Ideen und sprühte vor Tatendrang für unsere
Gruppierung. Wir werden ihn, besonders bei unseren zukünftigen
Ausfahrten, stets in dankbarer Erinnerung behalten.
Erich Kümmel

DAS BESONDERE ANGEBOT

 

der katholischen Kirchengemeinde

Sankt Cyriakus

 

Schwäbisch Gmünd-Bettringen

 

 

PROGRAMM

 

2020

 

 

 

 

Mittwoch, 5. Februar 2020

Halbtagesfahrt nach Geislingen a. d. Steige

Unsere erste Ausfahrt im Jahr führt uns nach Geislingen a.d. Steige. Nach einer Kaffeepause mit Einkaufs-möglichkeit im Hofladen der „Straub-Mühle“ besuchen wir das Baden-Württembergische Rot-Kreuz-Museum. Dort erfahren wir vieles über Aufgaben und Geschichte des Roten Kreuzes. Ein Abendessen in der Umgebung ist vorgesehen.

Organisation: Hartmut und Barbara Weller

 

Mittwoch, 18. März 2020

Halbtagesfahrt nach Kirchheim/Teck

Kircheim/Teck, ganz in unserer Nähe gelegen, wollen wir an diesem Nachmittag erkunden. Bei einer Stadtführung kommen wir an der gotischen Martinskirche, dem Fachwerkrathaus, dem Spital und dem Max-Eyth-Haus vorbei. Das Schloss, Witwensitz der württembergischen Herzöge, besichtigen wir in einer gesonderten Führung. Eine Kaffeepause lässt uns zwischendurch verschnaufen, und mit einem Abendessen beschließen wir den Tag.

Organisation: Erich und Gerlinde Kümmel

 

Mittwoch, 22. April 2020

Ganztagesfahrt nach Öhringen und Künzelsau

In einer der „Hohenloher Perlen“, in Öhringen, machen wir einen Rundgang durch den historischen Stadtkern, durch die Altstadt, den malerischen Hofgarten und das Landesgartenschaugelände von 2016. Nach dem Mittag-essen sehen wir Kunst und Technik im Museum Würth in Künzelsau-Gaisbach. Die Führung leitet uns durch die aktuelle Kunstausstellung sowie das Schrauben- und Gewindemuseum. Danach stärken wir uns mit Kaffee/Tee und Kuchen bevor wir die Heimreise antreten.

Organisation: Walter und Margret Kautnik

 

 

 

 

Mittwoch, 13. Mai 2020

Halbtagesfahrt nach Tanau zur Maiandacht

Die romanische Wallfahrtskapelle Sankt Anna in Tanau wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Vor allem wegen des Bildnisses der „Anna Selbdritt“ aus der Barockzeit und einer gotischen Pieta ist sie das Ziel vieler Wallfahrer. Ein weiterer Blickfang in der Kirche sind Fresken aus dem Jahr 1425, die das Leben Jesu darstellen. Auch für das Kulinarische ist an diesem Tag gesorgt.

Organisation: Walter und Margret Kautnik

 

Mittwoch, 10. Juni 2020

Ganztagesfahrt nach Weikersheim

Zwei Stationen im lieblichen Taubertal hat unsere Ganztagesfahrt: Zunächst die Stadt Weikersheim mit dem Renaissance-Schloss und der Orangerie, dann der kleine Wallfahrtsort Laudenbach, wo Pfarrer Keck, ehemals Ortsgeistlicher in Bargau, nun seinen Dienst tut. Eine sehenswerte Kirche „Zur schmerzhaften Muttergottes“ gehört zu dieser Pfarrei. Mittagessen und Kaffeepause vervollständigen das Programm.

Organisation: Hartmut und Barbara Weller

 

Mittwoch, 15. Juli 2020

Halbtagesfahrt nach Faurndau

Die spätromanische Stiftskirche in Faurndau und das in der Nähe liegende Schloss Filseck sind Ziel dieser Halbtagesfahrt. Eine Führung in Faurndau, ein Besuch der Ausstellung im Schloss mit Kaffeepause oder alternativ ein Spaziergang runden das Programm ab. Ein Abendessen auf der Heimfahrt schließt den gemütlichen Nachmittag ab.

Organisation: Hartmut und Barbara Weller

 

Mittwoch, 12. August 2020

Ganztagesfahrt nach Nürnberg

Nürnberg ist geprägt durch die Kaiserburg und zahlreiche Kirchen. Frauenkirche, St. Sebald und St. Lorenz sind immer einen Besuch wert, ebenso der teilweise vergoldete, mehrstufige Schöne Brunnen auf dem Haupt-

 

 

markt sowie das Albrecht-Dürer-Haus. All dies werden wir bei einem Stadtrundgang erkunden. Neben Kultur widmen wir uns an diesem Tag auch der Technik. In Stein ganz in der Nähe besuchen wir das Museum „Alte Mine“ der Firma Faber-Castell. Dort werden in den historischen Räumen der Minenfertigung die Besonderheiten der Bleiminenfertigung des 19. u. 20. Jahrhunderts lebendig, und vielleicht bleibt noch Zeit im Besucherzentrum und Shop nach Schnäppchen zu schauen. Ganz sicher nehmen wir uns auch die Zeit für ein typisches Nürnberger Mittagsmahl.

Organisation: Erich und Gerlinde Kümmel

 

Mittwoch, 16. September 2020

Ganztagesfahrt nach Kirchberg a. d. Jagst

Eine Ganztagesfahrt nach Kirchberg a. d. Jagst bietet uns ein vielseitiges Programm. Eine neoromanische Kirche, dann die Stadt Kirchberg mit Schloss und Hofgarten bilden den ersten Teil einschließlich einer Mittagspause. Der Nachmittag führt uns zu einem modernen, computergesteuerten Bio-Bauernhof mit Bio-Gasanlage, Schweinezucht, Mastvieh usw. Dass die Betreiber auch noch Zeit haben, uns zu Kaffee und Kuchen einzuladen, ist mehr als erwähnenswert.

Organisation: Hartmut und Barbara Weller

 

Freitag, 9. bis Montag 12. Oktober 2020

4-Tages-Fahrt nach Köln

Nach fünf Jahren möchten wir wieder eine Mehrtagesfahrt nach Köln anbieten. Anreise und Rückreise werden wir durch Zwischenstopps so entspannt wie möglich gestalten. Die beiden Aufenthaltstage werden ausgefüllt sein mit dem Besuch von Museen und Kirchen sowie einer Stadtrundfahrt. Die Unterbringung erfolgt in einem guten Hotel in der Innenstadt, und ein Abendessen in einer der traditionsreichen Brauereigaststätten darf nicht fehlen. Das detaillierte Reiseprogramm werden wir im Frühjahr 2020 bekanntgeben.

Organisation: Erich und Gerlinde Kümmel

 

 

 

Mittwoch, 4. November 2020

Ganztagesfahrt nach Oberelchingen und zum Fruchthof Nagel in Neu Ulm

Die Klosterkirche mit der Gnadenmutter in Oberelchingen ist heute unser erstes Ziel. Zum Wallfahrtsbild der Maria mit den sieben Schwertern pilgern alljährlich viele treue Wallfahrer aus Bettringen. Bei der Führung durch die Klosterkirche werden bei einigen Teilnehmern bestimmt Erinnerungen wach. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter zum Fruchthof Nagel in Neu-Ulm. Nach einer kleinen Einführung beginnt der Rundgang durch die Lagerhäuser. Teilweise herrschen dort nur 12 °C, deshalb ist warme Kleidung empfehlenswert. Im Anschluss gibt es eine kleine Verköstigung von saisonalen Früchten und es besteht die Möglichkeit einzukaufen. Auf der Heimfahrt wartet am Donauufer Kaffee und Kuchen auf uns.

Organisation: Walter und Margret Kautnik

 

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Adventskaffee in Bettringen

Auch dieses Jahr laden wir zu Kaffee und Nikolausmann ins Gemeindezentrum LH ein.

Mit Gedanken und Liedern zum Advent wollen wir bei Kaffee und Gebäck den Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr halten. Außerdem werden die für das Jahr 2021 geplanten Ausfahrten mit einem Flyer vorgestellt und erläutert.

Anmeldung: Hartmut u. Barbara Weller

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir laden zu allen Veranstaltungen freundlich ein. Jede/r Interessierte ist herzlich willkommen.

 

Die Bus-Abfahrtszeiten entnehmen Sie bitte dem Bettringer Mitteilungsblatt oder dem Internet (www.stcyriakus-bettringen.de, Mitteilungen, dann Woche wählen).

 

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen beim zuständigen Organisator an. Um Unklarheiten und Irrtümer zu vermeiden bitten wir von Anmeldungen weit im Voraus möglichst abzusehen.

 

 

 

Organisationsteam

 

Walter u. Margret Kautnik

Konrad-Adenauer-Straße 141

Telefon 84443

 

Erich u. Gerlinde Kümmel

Weilerstraße 77/1

Telefon 83982

 

Hartmut u. Barbara Weller

Neue Straße 61

Telefon 81227

 

- alle in 73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon-Vorwahl 07171

 

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Im App Store ist die App nicht mehr geschaltet sie finden alle Info hier 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus