Jahresschluss-Gottesdienst 31.12.2020  -  Rückblick / Ausblick

Liebe Mitchristen aus Bargau und unserer Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus,

 

bei meinem Jahresrückblick  beginne ich mit den Kleinsten, dem Kinderkirchenteam, das sich in der Coronazeit hier in der Jakobuskirche eingerichtet hat. Die Gottesdienste sind bis auf die letzten Plätze gefüllt - eine große Freude für uns alle, auch wenn die restliche Gemeinde dabei nicht anwesend ist. DANKE an das Vorbereitungsteam und an Anne Haas und Michaela Fischer vom KGR, die unser Bindeglied zur Kinderkirche sind.

Das Krippenspiel-Team ist dieses Jahr neue Wege bei der Krippenfeier gegangen. Danke für das Verständnis, dass die Planung einer gemeinsamen Krippenfeier vor dem Bezirksamt kurzfristig geändert werden musste, um den Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen gerecht zu werden. Es war ein schwieriges Abwägen in einer online-Kirchengemeinderatssitzung.

Die Ministranten haben vor kurzem einen gemeinsamen Mini-Gottesdienst gefeiert, bei dem unsere Kirche mit den zulässigen 72 Personen besetzt war – aber nicht nur daran merken wir, dass es euch noch gibt: Musikalisch habt ihr einen Rorategottesdienst mitgestaltet und euer Angebot an Misteln hat reichlich Abnehmer gefunden. Von dem Spendenerlös gingen 50% nach Tansania, womit ihr auch über Bargau hinaus ein Zeichen der Verbundenheit gesetzt habt. Vielen DANK auch für den Krippenaufbau, den ihr wie jedes Jahr übernommen und damit uns allen eine Freude bereitet habt. Leider fielen die Minifreizeit und das Wanderwochenende aus, aber die Planungen für 2021 laufen bereits.

Zur Jahresmitte hat sich der neu gewählte Kirchengemeinderat konstituiert. Schön, dass mit Jonas Sachwitz und Marco Wanner auch altgediente Ministranten mit dabei sind, die eine prima Brücke zu unserer Jugend bilden.

In der zweiten Jahreshälfte hat sich eine neue Initiative für die junggebliebenen Ü50er gebildet, die Dolaflitzer. Sie sind motiviert und mit guten Ideen gestartet, der erste gemeinsame Ausflug stand fest und dann kam auch ihnen Corona in die Quere und hat das Organisationsteam um Brigitte Haas, Birgit Schmid und Uschi Drah ausgebremst. Aber für 2021 ist es gut zu wissen, dass wir Kümmerer für diese wichtige Altersgruppe gefunden haben.

Einen besonderen DANK sage ich an alle unsere Gottesdienst-Ordner und –Leiter. Insgesamt tragen über 50 Personen aller Altersgruppen dazu bei, dass wir seit dem 18. Sep. wieder Gottesdienste in St. Jakobus feiern dürfen. DANKE auch an Sie als Gottesdienstbesucher, dass Sie die Hygienekonzepte mittragen.

Bei der Gelegenheit danke ich auch Karin Rieg im Pfarrbüro, die jederzeit für die Anliegen von Pfr. Psenner und mir da ist und für die Kirchenstatistik, die ich jetzt vermelden darf:

Zum Jahresende gibt es in Bargau 1694 Katholiken (Stand 16.12.). 13 Personen haben unsere Gemeinde im Laufe des Jahres verlassen, außerdem sind 33 Gemeindemitglieder in 2020 verstorben. Doch wir durften auch 7 Täuflinge in unserer Gemeinde willkommen heißen. 12 Kommunionkinder feierten im Oktober ihre lang ersehnte Erstkommunion. Ein Paar ließ sich im vergangenen Jahr in unserer Kirche trauen.

Das Feiern war in 2020 schwer zu planen, vieles wurde kurzfristig abgesagt, manches wird nachgeholt, vieles wird fehlen und leer bleiben. Ein spezielles Jahr ohne Ostergottesdienste hier in St. Jakobus, kein Osterfeuer, kein Emmausgang nach Weiler, keine Fronleichnamsprozession und kein Gartenfest. Die Minifreizeit entfiel, die Öschprozession auf den Oberen Lauchhof, Bittgänge, Beerdigungen nur im kleinsten Rahmen, kein Dank-Gottesdienste zur Einsetzung der neu gewählten Kirchengemeinderäte, kein Ehejubiläums-Gottesdienst. Es entfiel das Klausurwochenende der Kirchengemeinderäte zum Kennenlernen und Zusammenwachsen, es gab kein Kirchenpatrozinium mit Hock unter den Kastanienbäumen. Es fehlte das Kirchengemeindefest zum 1. Advent und die Dankesfeier für die ganzen Ehrenamtlichen der SE wird ebenso ausfallen. Es fehlte das Feuer an Heiligabend und das gemeinsame Zuprosten mit Glühwein und Weihnachtswünschen. Aber 2021 kommt und wir hoffen auf Besserung und mehr Normalität.

Dafür war aber auch viel Kreativität zu spüren, um die im Frühjahr ausgehaltene Leere zu füllen –ab Ostern wurden Online-Gottesdienste angeboten – hierfür geht ein großer Dank nach Bettringen zu den Technikern und an unseren Pfr. Psenner, der die ersten Gottesdienste live aus seinem Wohnzimmer in unsere Häuser übertrug.

Der Seniorennachmittag musste ebenfalls entfallen, jedoch wurden unsere Senioren durch einen Anruf mit einem musikalischen Gruß überrascht - DANKE an Luitgard und Rainer Wamsler auch für diese unkonventionelle Idee.

Danke den guten Seelen von unserer St. Jakobus Kirche. Elisabeth Schupp führt uns das Kirchenjahr immer wieder farbenprächtig vor Augen – von A wie Adventskranz bis W wie Weihbuschen. Unseren Mesnerinnen Elisabeth Nagel, Rita Rieg und Christine Niederle danke für ihren Einsatz und ihr Mitdenken in allen Bereichen in und um unser Gotteshaus. Auch ihr musstet dieses Jahr besonders flexibel und verantwortungsbewusst agieren. Ich danke auch euren Familien für die vielfältige, oft für uns unsichtbare Unterstützung, so zuletzt beim Christbaumschmücken. Daniel - Du hast wieder schöne Bäume gespendet bekommen. Danke hier auch den Spenderfamilien Dennochweiler und Rieg. Den Schnaps fürs Christbaumloben aus dem Hause Psenner müssen wir dann noch gemeinsam trinken (Flasche Psenner an Daniel überreichen).

Ein großes Lob gilt Roswitha Eichele, die wieder für die Angehörigen unserer Verstorbenen kunstvolle Trauerkerzen gestaltet hat. Für dieses Zeichen der Verbundenheit auch über den Tod hinaus ein großes DANKE, ebenso wie für die Restauration unserer Marienstatue in der Kapelle.

Trotz Singverbots haben verschiedene Gruppen aus den Reihen des Kirchenchors, der Minis und der Heilig Geist-Schwestern in den vergangenen Wochen dennoch für eine lebendige musikalische Gestaltung der Gottesdienste gesorgt. Hier geht ein Dank an alle Sänger und Koordinatoren, namentlich Gerhard Geller und Steffen Weise, an unseren virtuosen Bernd Büttner an der Orgel – auch für die Konzerte an Pfingsten und in der Adventszeit - sowie an Sabrina Ertl am Keyboard.

Ein Geschenk für mich persönlich ist das gute Gremium, das sich im neu gewählten Kirchengemeinderat gefunden hat. Alle Ausschüsse sind kompetent und ausgewogen besetzt. Die Arbeit im Hintergrund läuft – auch wenn Sie es vielleicht gar nicht direkt wahrnehmen, so war doch bereits vieles abzustimmen, abzuwägen, zu entscheiden und wieder auf den Prüfstand zu stellen. Das Akzeptieren von Vorgaben ist dabei gelebter Alltag - genauso wie das kritische Hinterfragen und Auslegen der Vorschriften. Wir Verantwortlichen können ein Lied davon singen: allein die Festlegung der maximal 72 Sitzplätze wurde bis nach Rottenburg diskutiert. Hier ein besonderer DANK an meine beiden Stellvertreter Otto Schmid und Manfred Disam. Wir sind regelmäßig in guter, direkter Abstimmung und haben im letzten halben Jahr vieles entschieden – wie wir hoffen, im Sinne aller, die uns ihr Vertrauen ausgesprochen haben.

Dem Gartenteam rund um Tobias Barthle sage ich DANKE, dass sie sich um den Grünstreifen an der Albuchstraße sowie um das Schlagen und den Transport der Christbäume kümmern.

DANKE an Pit Maier, der danach schaut, dass uns das Kirchendach nicht auf den Kopf fällt – manchmal im wahrsten Sinne des Wortes. So hat z.B. das Missionskreuz dieses Jahr ein neues Dächlein bekommen. Auch das zuverlässige Hissen der Kirchenfahnen zu den Hochfesten oben im Glockenturm ist ein Dienst, der von uns – wie Vieles – ganz selbstverständlich hingenommen wird. Danke dafür.

Zum guten Schluss DANKE an die beiden Neuen, die sich für unsere Seelsorgeeinheit entschieden haben. Herrn Vikar Marevic, der sich schon prima eingelebt hat, vieles ausprobieren darf, und unsere beiden Pfarrer an verschiedenen Stellen entlastet. DANKE auch an Johannes Angstenberger, der im Pastoralteam die große Lücke von Ingrid Beck und Helmut Geier bereits prima ausfüllt.

Daniel, Dir sei persönlich gedankt, dass Du Dein 15-jähriges Priesterjubiläum dieses Jahr bei uns gefeiert hast. Dies zeigt uns doch, dass Du nach all den Jahren ein fester Teil von Bargau geworden bist. Für jedes weitere Jahr schon jetzt ein Vergelt’s Gott. Bleib weiter motiviert und ideenreich, so wie zum Beispiel mit deinem neuen digitalen Projekt SOFA & GOD.

Abschließend sage ich DANKESCHÖN an meinen direkten Ansprechpartner Hr. Pfarrer Tobias Freff, der dieses Jahr sein 10-Jähriges Priesterjubiläum feierte, für das gute Miteinander. Von Anfang an verbanden uns trotz der örtlichen Trennung kurze Wege, und das ist hilfreich, denn es gab bisher nur an wenigen Tagen kein Email oder Telefonat zwischen uns. Gut, dass wir offen und direkt die Themen der Seelsorgeeinheit und unserer Gemeinde angehen  -  DANKE und einen herzlichen Gruß nach Bettringen, auch an das dortige Pfarrbüro mit Judith Waibel .

Zum Schluss ein Dank an alle, auch die ich namentlich nicht genannt habe, für unser aller Tun und Wirken in 2020. Gemeinsam haben wir viele Herausforderungen gut gemeistert.

Ich möchte Ihnen zum Abschluss einen Text mit auf den Weg geben, der einerseits als ein Resümee des Jahres 2020 verstanden werden kann, der uns allen aber auch ein Wunsch und ein Auftrag für ein hoffentlich gutes gemeinsames Jahr 2021 sein kann:

 

 

Es ist nicht abgesagt…

Sonne ist nicht abgesagt

Die Jahreszeiten sind nicht abgesagt

Liebe ist nicht abgesagt

Lesen ist nicht abgesagt

Zuwendung ist nicht abgesagt

Musik ist nicht abgesagt

Phantasie ist nicht abgesagt

Freundlichkeit ist nicht abgesagt

Gespräche sind nicht abgesagt

Hoffnung ist nicht abgesagt

Beten ist nicht abgesagt

AMEN

 

DANKE

 

Wolfgang Rieg  31.12.2020

Gewählter Vorsitzender, St. Jakobus Bargau

 

 

Legende
 

SE  = Seelsorgeeinheit

BA  = Bargau

BE  = Bettringen

DE  = Degenfeld

WE = Weiler 

OB  = Pfarrkirche, Oberbettringen

AP = Altes Pfarrhaus, Oberbettringen 

UB  = Ottilienkirche, Unterbettringen

LH  = Auferstehung-Christi-Kirche, Lindenfeld-Hagenäcker

Li  = Haus Lindenhof

BER = Begegnungsstätte Riedäcker, Oberbettringen

Hier finden Sie uns

Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus
Kirchgasse 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7171 987880+49 7171 987880

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren 

Im App Store ist die App nicht mehr geschaltet sie finden alle Info hier 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus